Datensicherheit

Redundanz

Daten sind das Gold unserer Zeit. Deswegen ist jeder Verlust inakzeptabel. Speichervolumen ist so günstig wie noch nie. Raidsysteme sind dabei der erste Ansatz, Datenverlust zu vermeiden. Durch die Redundanz des Systems können je nach Konfiguration bis zu zwei Festplatten ausfallen, ohne deswegen einen Datenverlust zu erleiden.

Je wichtiger die Informationen sind, desto mehr Aufwand sollte man betreiben, einem Datenverlust vorzubeugen. Ein bewährter Ansatz ist es, zwei Raids einzusetzen und zu synchronisieren. Eine zweites Szenario ist, zwei Hardware-Raids in einem Software-Raid zu spiegeln. Das gleicht die Daten sofort ab, löscht allerdings versehentlich gelöschte Daten eben so schnell.

Diese zwei Beispiele zeigen: es gibt keinen verbindlichen Weg zum Ziel – es ist immer die Frage, welches Ziel auf welchem Weg erreicht werden soll. Wir beraten Sie gerne, welche Lösung für Sie die sinnvollste ist.

Neue Möglichkeiten für Sicherheit

Sicherheit entsteht, wenn identische Daten an verschiedenen Stellen abgelegt sind. Dann ist es möglich, Informationen zwischen zwei Datenträgern zu synchronisieren. Auf diese Weise lassen sich Dateien in kürzester Zeit wieder erlangen, wenn diese zum Beispiel versehentlich gelöscht wurden. Auch ein Hardwaredefekt kann damit kurzfristig und effektiv kompensiert werden. Datenverlust war gestern – Redundanz ist heute.

Backupsysteme

Redundanz ist schon die halbe Miete. Allerdings: wenn Überspannungsszenarien, Blitzschläge oder Diebstahl im Raum stehen, reichen redundante Laufwerke, die sich vor Ort bei Ihnen befinden, leider nicht mehr aus. Um solche Schadenfälle abzudecken, wird ein Backup benötigt. Offline-Sicherungen erfüllen Versicherungsbestimmungen für Kapital-Unternehmen und helfen Datenverlust zu vermeiden.

Als Standard lassen sich hier allem voran LTO-Bandsicherungen einsetzen. Sicherungen dieser Art installieren wir auf Basis der Archiware Presstor.